RÜEGG ALS PARTNER DER FESTSPIELE ZÜRICH 2018

Rüegg Kaltbrunn unterstützt das Projekt «Future Forest» innerhalb der Festspiele Zürich. Es ist aus einem Wettbewerb der HSR Hochschule für Technik Rapperswil hervorgegangen.

 

 

Visualisierung Festspielzentrum Münsterhof: Raumgleiter AG.

Studierende und Dozenten des Studiengangs Landschaftsarchitektur der HSR Hochschule für Technik Rapperswil haben mit Belén Montoliú (Kuratorin Festspiele Zürich) und Viola Thiel (Landschaftsarchitektin und wissenschaftliche Mitarbeiterin der Hochschule) zusammengearbeitet. Sie entwickelten das Konzept für die Installation «Future Forest» auf dem Münsterhof. Diese sollte Interessierte dazu anregen, einen Moment innezuhalten, um sich mit den stetig an Relevanz gewinnenden ökologischen Fragen auseinanderzusetzen. Rüegg Kaltbrunn unterstützte als offizieller Partner die Festspiele Zürich mit dem Bau der Grundkonstruktion des Pavillons «Future Forest» aus Holz.

Zum ersten Mal verfügten die Festspiele Zürich 2018 mit der dreiwöchigen Bespielung des Münsterhofs über ein eigenes Festspielzentrum. Es war als Ergänzung zu den Veranstaltungen der 31 Zürcher Institutionen angedacht. Mit den dort stattfindenden, frei zugänglichen Veranstaltungshöhepunkten, von der feierlichen Eröffnung mit 430 Kindern über den Familientag zum Openair-­Konzert und dem Beauty Campus, aber auch mit der Kunstinstallation “Future Forest”, luden die Festspiele die Bewohnerinnen und Bewohner Zürichs dazu ein, die Vielfalt und Lebendigkeit der Zürcher Kulturszene zu entdecken und zu feiern